ATSAF-Akademie

Gefördert über das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) und in Zusammenarbeit mit der giz, deutschen Hochschulprofessoren und CGIAR++ Zentren hat ATSAF  die ATSAF Akademie gegründet.

Das Ziel der Akademie ist, Doktoranden deutscher Hochschulen in Forschungsprojekte der CGIAR++ einzubinden und auf diese Weise die Verbindungen zwischen deutschen Hochschulen und der internationalen, entwicklungsorientierten Agrarforschung zu stärken.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Doktorandin bzw. der Doktorand an einem CGIAR++Zentrum untergebracht, an eine laufende CGIAR++ Forschungsaktivität angegliedert ist, am besten an ein internationales, multidisziplinäres Projekt, und gemeinsam von einer CGIAR++ Wissenschaftlerin bzw. einem CGIAR++ Wissenschaftler und einer Professorin bzw. einem Professor einer deutschen Hochschule betreut wird. Das geplante Promotionsvorhaben muss komplementär sein und einen Mehrwert  für die bestehende CGIAR++Forschungsaktivität bieten.

Die ATSAF Akademie bietet für Ihre Stipendiaten ein wissenschaftliches Begleitprogram in Form von Kursen und Seminaren an, die in den jeweiligen Hochschulen für die strukturierten Doktorandenprogramme anerkannt werden.